2. Stern für Emil

Schophoven, 15.09.2017

Emil John, wurde am letzten Freitag für 50 absolvierte Trainingseinheiten mit dem 2. Trainingsstern ausgezeichnet.
Seine erste Trainingseinheit in der Torwartschule absolvierte Emil am 30.09.2016. Es war schon früh zu erkennen, dass die #65 der Torwartschule ein sehr talentierter und vor allen Dingen ein sehr ehrgeiziger Torwart ist. In den Traingseinheiten ist er immer hochkonzentriert und äußerst motiviert. Durch die Teilnahme am diesjährigen Torwartcamp und den zahlreichen Einzeltrainingseinheiten in den Sommerferien hat Emil sich in den technischen und taktischen Bereichen enorm weiterentwickelt. 
Das Vertrauen in seine Fähigkeiten wurde dermaßen gestärkt, dass er in dieser Saison vom CSV Düren zum FC Düren-Niederau wechselte und dort den 2006er Jahrgang verstärkt.

„Wenn er weiter so konzentriert und kontinuierlich trainiert, ist er auf einem sehr guten Weg das auch höherklassige Vereine auf ihn aufmerksam werden.“ sagt Harald Schenk, Leiter der Torwartschule.

Die Torwartschule gratuliert Emil zu seinem 2. Stern und wünscht Ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Torwartschule.

5. Trainingsstern für Lucas Pickartz

Schophoven, 13.09.2017
 

Bereits am Mittwoch letzter Woche, wurde Lucas Pickartz mit dem 5.Trainingsstern für 150 absolvierte Trainingseinheiten ausgezeichnet.

Die #21 der Torwartschule ist nach Lucas Lewandowski (#16) und Nick Breuer (#26) bereits der dritte Torhüter, der die Schallmauer von 150 Trainingseinheiten durchbricht.

Der aus Broich stammende Torhüter, trat im November 2013 in die Torwartschule ein und nimmt seitdem regelmäßig an den Trainingseinheiten in der Torwartschule teil. Der 13jährige Torwart hat in den letzten vier Jahren viel Zeit und Arbeit in seine Ausbildung investiert. Durch die kontinuierliche Teilnahme an den Trainingseinheiten und an den Lehrgängen, die innerhalb der Torwartschule durchgeführt wurden, hat er sich besonders in den technischen und taktischen Bereichen wesentlich verbessert und sehr viel an Selbstvertrauen gewonnen.

Der zurzeit beim SC Salingia 08 Barmen spielende Torwart gibt in jeder Trainingseinheiten immer 100%, auch wenn er seine Konzentrationsfähigkeit weiter verbessern muss.  „Neben einigen anderen Torhütern ist Lucas ein Paradebeispiel dafür, dass es auch Torhüter gibt die mit Herzblut bei der Sache sind und Ihre Leistungen objektiv einschätzen können. Denn nicht nur die leistungsorientierten Vereine, sondern auch die Vereine in den unteren Klassen, brauchen gut ausgebildete Torhüter“ sagt Harald Schenk, Leiter der Torwartschule.

 

Die Torwartschule gratuliert Lucas zum fünften Stern und wünscht Ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg in den Trainingseinheiten.

1. Trainingsstern für Luisa Bella

Schophoven, 06.09.2017
 

Luisa Bella, Torhüterin der Torwartschule und aktuelle Torhüterin des 2005er Jahrgangs vom FAV Bad Münstereifel, wurde am letzten Mittwoch im Kreise Ihrer Torwartkollegen mit dem 1. Trainingsstern für 25 absolvierte Trainingseinheiten ausgezeichnet.. 

Die Torhüterin des Mädchen-DFB-Stützpunktes Euskirchen (Vernich) hat sich in den letzten Monaten sehr gut weiterentwickelt. Durch Ihre Zielstrebigkeit und großen Fleiß verbessert sie sich kontinuierlich. Vor allen Dingen macht sie sehr große Fortschritte in den technischen und taktischen Bereichen des Torwartspiels. “Wenn Luisa weiter mit solch einem Ehrgeiz und einer Kontinuität am Trainingsbetrieb teilnimmt, wird Sie neben Lisa Venrath und Michelle Düppengießer das dritte Mädchen der Torwartschule sein, die in absehbarer Zeit in einem höherklassigen Verein spielen wird. Da bin ich mir ganz sicher.“ sagt Harald Schenk, Leiter der Torwartschule.

Die Torwartschule gratuliert Luisa zum ersten Stern und wünscht Ihr weiterhin viel Spaß und Erfolg in den Trainingseinheiten.

Facebook, 31.08.2017

In den 70er, 80er und 90er Jahren, in der Zeit, als ich als aktiver Torwart gespielt habe, lief die Ausbildung eines Torwarts in der Regel wie folgt ab: Die Trainer, meist Väter, trainierten ihre Spieler in Ausdauer (meist ohne Ball) und Gymnastik. Der Torwart machte die Übungen der Feldspieler mit. Danach wurde Torschuss geübt. Die Spieler wurden gelobt, wenn sie den Ball unhaltbar in die Maschen schossen. Viele Schüsse gingen drüber und daneben. Ganz wenige kamen aufs Tor, die der Torwart dann halten konnte. Dies war das Training für den Torwart. Glück hatte der Keeper, der einen Spieler in der Mannschaft hatte, dessen Vater Torwart war, der übernahm dann ein spezielles, eingeschränktes Torwarttraining. Taktik, Mitspielen oder gar Spieleröffnung beherrschten die wenigsten, da sie es nicht kannten.

2006 trainierte ich die A-Junioren von Viktoria Arnoldsweiler, eine tolle Truppe mit 2 Torhütern. Neben dem gemeinsamen Training legte ich begrenzte Sonderschichten ein, um die Torhüter speziell zu trainieren. Diese Doppelbelastung ging zu Lasten des individuellen Trainings für alle. Ich fragte meinen Freund Harry Schenk, ob er sich nicht vorstellen könnte, meine Torhüter zu trainieren. Er sagte zu. Das war eine der besten Entscheidungen, die Harry und ich getroffen habe. Harry stellte ein Training auf die Beine, wie man es im Kreis Düren selten gesehen hat. Kurzweilig, lehrreich, immer mit neuen Nuancen, technik- und spielfördernd. Auch menschlich formte er die Torhüter und gab ihnen unzählige Tipps. Einer der damaligen Torhüter wurde einer der besten im Kreis Düren und darüber hinaus.

Ich glaube, in dieser Zeit reifte in Harry die Idee, eine individuelle Torwartschulung in Form einer Torwartschule zu eröffnen. Diese Torwartschule gibt den Torhütern im Juniorenbereich die Möglichkeit, sich gezielt neben dem Mannschaftstraining indivduell im Reaktions- und Taktikvermögen zu verbessern, Neben dem sportlichen Teil entwickelt die Torwartschule die Torhüter auch im charakterlichen Bereich. Hier bindet er auch die Aktion "4 Schrauben für Zivilcourage" mit ein und zeigt unverständlich, dass es in seiner Torwartschule keinen Platz für Rassismus und Gewalt gibt.

DANKE HARRY für Deine FREUNDSCHAFT und UNTERSTÜTZUNG! Wir sehen uns!

 

Facebook, 31.08.2017

Seit Jahren mehr als zufrieden und froh dass Yannick Marko die Torwartschule von Harald Schenk besucht ......

So ein Testergebinis ist mehr als verdient für die Arbeit die hier geleistet wird.

 

Jo Marko

1. Trainingsstern für Jannes Heinrich

Schophoven, 02.08.2017

Jannes Heinrich, Torwart des 2004er Jahrgangs vom SC Merzenich, wurde am vergangenen Mittwoch für 25 Trainingseinheiten mit dem 1. Trainingsstern ausgezeichnet.
Die #77 der Torwartschule nimmt seit Januar dieses Jahres an den Einheiten in der Torwartschule teil. Das kontinuierliche Torwarttraining hat sich ausgezahlt. In nur 25 Trainingseinheiten hat Jannes seine technischen Fähigkeiten verbessert und viel an Selbstvertrauen gewonnen. Er ist bei jeder Trainingseinheit immer hochkonzentriert und seine Bereitschaft, immer 100% zu geben, ist für Torhüter in diesem Alter schon bemerkenswert.

„Ohne Zweifel liegt noch viel Arbeit vor uns aber ich bin davon überzeugt, dass bei Jannes in den nächsten Monaten, eine weitere Leistungssteigerung zu erkennen sein wird“ sagt Harald Schenk, Leiter der Torwartschule.

Die Torwartschule gratuliert Jannes zum 1. Stern und wünscht Ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg in der Torwartschule.

1. Trainingsstern für Jona Herpertz

Schophoven, 28.07.2017

Jona Herpertz, Torhüter des 2009er Jahrgangs vom V.f.V.u.J. 1902 Winden, wurde vor einer der letzten Trainingseinheiten für 25 absolvierte Trainingseinheiten in der Torwartschule geehrt.

Die #67 der Torwartschule ist einer der Jüngsten in der Orientierungsgruppe. Der sehr freundliche und äußerst disziplinierte Torhüter nimmt regelmäßig an den Trainingseinheiten teil. Woche für Woche entwickelt sich Jona besonders im koordinativen und im fußballerischen Bereich kontinuierlich weiter. Durch seine agile Art kann er sich sehr gut an die verschiedenen technischen Anforderungen in den Trainingseinheiten anpassen und setzt diese problemlos um.

Die Torwartschule gratuliert Jona zu seinem ersten Stern und wünscht Ihm weiterhin viel Spaß und Erfolg bei den nächsten Trainingseinheiten.

       Dürener Presse berichtet über die Torwartschule